Montagelinie für Fensterrahmen

Aufgabenstellung

Montagelinie zur Fertigung von Fensterrahmen in unterschiedlichen Standard- und Sonderabmessungen mit anschließender Potitionierung und Übergabe an eine weitere Fertigungslinie.

Herausforderung

Zu lösen galt es:

  • Dachfenster-Rahmen in unterschiedlichen Abmessungen verarbeiten zu können
  • Einzel- und Sonderrahmen in der Montagelinie mit zu berücksichtigen
  • Arbeitsplatz-Ergonomie bei ber Bearbeitung zu gewährleisten
  • Je nach Anforderung die Werkstücke zu kippen, drehen und positionieren
  • eine extrem kurze Lieferzeit von nur 8 Wochen einzuhalten
  • die neue Lösung in die vorhanden Fördertechnik zu integrieren
  • alle Arbeiten außerhalb der Betriebszeiten durchzuführen

Lösung

Planung, Konstruktion, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme einer Fertigungslinie mit zwei separaten Aufgabestationen (für Standard- und Sonderwerkstücke). Bereitstellen von Arbeitsplätzen zur Vormontage von Beschlägen, Dichtungen, Scharnieren und Handgriffen an die Fensterrahmen. Automatisch höhenverstellbare Montage- und Bearbeitungsstation per Servo-Antrieben mit anschließender Kippeinheit und Rollenbahnen sowie Gurtförderern zum Abtransport an die Übergabe an eine weitere Fertigungslinie.

1a. Über eine Puffer-Rollenbahn (Pufferband) werden Fensterrahmen in unserschiedlichen Standard-Abmessungen zugeführt und zur weiteren Bearbeitung bereitgestellt.

1b. Zur Montage von Einzel- und Sonderabmessungen von Dachfenster-Rahmen kommt ein besonderer Arbeitsplatz inkl. Kipp- und Förderstation zum manuellen Bereitstellen der Werkstücke zum Einsatz.

2. Der Montageplatz wird automatisiert per Servomotoren auf die benötigte Arbeitshöhe eingestellt. Ein von hinten angebrachtes Bohraggregat fertigt automatisiert die erforderlichen Bohrungen und Ausfräsungen.

3. Die Kippstation positioniert die Fensterrahmen schonend mittels eines Pneumatikzylinders zur horizontalen Weiterbeförderung auf eine angetriebene Rollenbahn. 

4. Am Ende der Montagestrecke werden die Produkte entweder von der Standard-Montagelinie oder alternativ per angetriebener Drehbühne von dem Sonder-Montageplatz über einen angetriebenen Gurtförderer zum Entnahmeplatz gefördert. Die Drehstation kann das Werkstück um bis zu 270 Grad drehen.

Technische Details

Fördergüter

  • Standard-Fensterrahmen mit einer maximalen Abmessung von 2.000 x 1.600mm (LxB)
  • Sonder-Fensterrahmen in unterschiedlichen Abmessungen und Mengen

Lieferungs – und Leistungsumfang

  • Aufgabestation mit Pufferband zur manuellen Beförderung per Rollenbahnen
  • Montageplatz mit automatisch höhenverstellbaren Rollenbahnen
  • Kippstation mit pneumatischem Hub
  • Angetriebene Rollenbahn zum Ablegen der Fensterrahmen
  • Sonder-Montageplatz mit Riemenförderer und pneumatischer Kippstation
  • Angetriebene Rollenbahn mit Kettenausschleuser
  • Drehbühne mit aufgesetzter, angetriebener Rollenbahn
  • Gurtförderer, Serie GF
  • Steuerung mit SPS-Steuerung und Frequenzumrichter
  • Montage inkl. Inbetrieb- und Abnahme
  • Schutzzäune, Not-Aus-Schalter

Bewegungsablauf der Montagelinie

Ansprechpartner

Albrecht Happel Albrecht Happel
Geschäftsführer

Telefon +49 6642 22 337-77
ah@ahf-gmbh.com
Albrecht Happel
Patrick Fey Patrick Fey
Geschäftsführer

Telefon +49 6642 22 337-70
pf@ahf-gmbh.com
Patrick Fey

Zurück